EU-Stammtisch Mödling

  • Die europäische Union
  • in Mödling
50. EU-Stammtisch im Mautwirtshaus Dienstag,13. Februar 2007

Eine reine Damenrunde der internationalen EU Bürger lauschte am Dienstag fasziniert dem interessanten Vortrag von Hilfswerk Mödling Obfrau Lotte Steppan.
Den meisten Anwesenden war nicht bekannt, dass das Hilfswerk nicht nur Essen auf Rädern und Hausbetreuung von kranken und älteren Menschen anbietet. Die Palette reicht vom Kleinkind bis zu den Senioren. Es sei nur erwähnt Tagesmütter, Hausaufgaben betreuung, Tagesstätte für Senioren St. Gabriel etc. Lotte Steppan hatte außerdem zum nachlesen für zu Hause Informationsmaterial mitgebracht, das gerne mitgenommen wurde.
Diesesmal bestand die Mischung der EU Bürger aus folgenden Nationen: England (Wales), Deutschland (die Mehrzahl), Niederlande und Österreich


51. EU-Stammtisch im Mautwirtshaus Dienstag,13. März 2007
 

Der langjährige ehemalige Generalsekretär von SOS Kinderdorf und Buchautor Hansheinz Reinprecht war am 13. März Ehrengast bei meinem EU-Bürgerstammtisch im Mautwirtshaus Mödling. Reinprecht, unter anderem Autor der bekannten Biographie über den legendären Kinderdorf-Gründer Hermann Gmeiner, präsentierte sich den begeisterten Gästen als eloquenter Vortragender. Mit interessanten Anekdoten und Geschichten aus seinem ereignisreichen Leben fesselte er die Zuhörer. Hansheinz Reinprecht stieß als Journalist des Linzer Volksblattes auf Hermann Gmeiner und war seit 1955 voll für die Idee der SOS Kinderdörfer tätig. Gemeinsam mit Gmeiner bereiste er die ganze Welt und half maßgeblich am Aufbau der heutigen Struktur der Hilfsorganisation mit.

Auf seinem Lebensweg traf er so interessante Persönlichkeiten wie den amerikanischen Präsidenten Franklin D. Roosevelt, Englands Queen Elizabeth, Ägyptens 1970 ermordeten Staatschef Gamal Abdel Nasser und besuchte als erster Europäer den Dalai Lama in Nepal. Er musste mit afrikanischen Diktatoren und Militärmachthabern verhandeln, manches Regime war schon kurz nach seiner Abreise Geschichte. Die SOS Kinderdorf-Organisation wuchs über die Jahrzehnte zum weltumspannenden Global Player der Menschlichkeit und hat tausende MitarbeiterInnen in den verschiedensten Berufen: Lehrer, Ärzte, Krankenfpleger, Kinderdorf-MitarbeiterInnen und viele andere mehr. SOS Kinderdorf ist in allen asiatischen und lateinamerikanischen Ländern vertreten. Das SOS Kinderdorf in der Hinterbrühl feiert heuer übrigens sein 50jähriges Bestehen!


52. EU-Stammtisch im Mautwirtshaus Dienstag,17. April 2007
 

Über einen weiteren interessanten Ehrengast durften sich BesucherInnen beim EU-Bürgerstammtisch im Mautwirtshaus freuen: Friederike "Fida", mittlerweile schon siebenfache (!) und daher viel beschäftigte Großmutter, erzählte aus ihrem Leben und über ihrer schöne, aber durchaus anstrengende Arbeit als Fremdenführerin. Auch geborene oder "gelernte" Mödlinger würden übrigens staunen, was Riki Fida bei einer Stadtführung so alles zu erzählen und zu zeigen hat. Neben Führungen durch das "unbekannte Wien" eine erlebenswerte Spezialität der Mödlingerin.

Für ihren besonderen Einsatz für die Stadt Mödling wurde sie kürzlich auch mit dem Ehrenzeichen für Kunst und Kultur ausgezeichnet! Unter den interessierten Besuchern waren übrigens auch GR DI Dr. Leopold Lindebner, GR a.D. Gudrun Kadlec und Hilfswerk-Chefin Lotte Steppan.


53. EU-Stammtisch im Mautwirtshaus Dienstag,15. Mai 2007
 

Sichtlich stolz konnte ich am 15. Mai einen der höchsten österreichischen Politiker als Ehrengast bei ihrem EU-Bürgerstammtisch im Mautwirtshaus begrüßen. Österreichs 2. Nationalratspräsident Dr. Michael Spindelegger, übrigens einer der ersten Ehrengäste des Stammtisches, hatte den zahlreichen BesucherInnen wieder viel Interessantes zu erzählen.

Nach einem kurzen Einblick ins Privatleben, Spindelegger ist glücklich verheiratet und Vater zweier Kinder, gab er einen spannenden Einblick in die Entscheidungsprozesse der Europäischen Union. Der Vorsitzende des Ausschusses für Europafragen präsentierte sich als profunder Kenner des Systems, erläuterte die vielen Stärken und leider aber auch noch vorhanden Schwächen der EU.

 

Eine seiner Hauptaufgaben ist derzeit die Koordinierung von EU-Vorschlägen mit den Parlamenten der jeweiligen Mitgliedsländer. „Ziel ist natürlich die Vereinfachung der Bestimmungen und die Überprüfung auf deren Sinnhaftigkeit und Umsetzbarkeit. Bei rund 27 Migliedsländern keine leichte Aufgabe“, schilderte der Nationalratspräsident.
Als nächste große Aufgaben nannte Spindelegger die Marktmacht Europas stärker zu positionieren und vor allem Wachsamkeit gegenüber dem WTO-Plan für grenzenlosen Handel, der ohne Rücksicht auf Produktions-, Arbeits-, und Sozialbedingungen in der Herstellerländern naturgemäß zu einem klaren Wettbewerbsnachteil Europas führen würde.
Im Anschluss an das Referat entwickelten sich eine lebhafte Diskussion mit dem EU-BürgerInnen, bei der natürlich brennende Fragen wie EU-Betritt oder privilergierte Partnerschaft für die Türkei, Problematiken der Osterweiterung, EU-Verfassung und vieles mehr angesprochen wurden.


54. EU-Stammtisch im Mautwirtshaus Dienstag,15. Juni 2007
 

Vor der Sommerpause hatte ich die internationalen EU-Bürger zu einem ganz besonderen Unternehmen eingeladen. Unter der fachkundigen Leitung von Fremdenführerin Friederike Fida gab es eine Spezialführung nur für den EU-Stammtisch durch das mittelalterliche Mödling. Begonnen wurde am Rathaus, ehemalige BH (Gefängnis), dann ging es weiter zu den Häusern hinter dem Rathaus wo auch Richard Wagner damals logierte, altes Marktamt( heute Posthof ) Stadtgalerie ( ehemalige Fleischbank ), Herzoghof, Krawanyhaus, ehemaliges Wiener Tor, Hinterhof Volksbank, Thonetschlössel, Schönbergbrunnen etc. Die vielfältigen Informationen würden den Rahmen dieses Berichtes sprengen. Deshalb kann ich nur empfehlen, selber so eine tolle Führung zu machen.

Viele der EU Bürger leben zwar schon länger in Mödling und glaubten, fast alles zu kennen, doch Frau Fida konnte dies mit ihren detaillerten Ausführungen noch toppen. Begeistert vereinbarte man noch weitere Treffen abzuhalten und ging zufrieden in die Sommerpause


55. EU-Stammtisch im Mautwirtshaus Dienstag,18. September 2007
 

Zum ersten Stammtisch nach der Sommerpause hatte ich einen sehr interessanten Ehrengast eingeladen, nämlich die ehemalige ORF Fernsehansagerin und Kommunikationstrainerin Gabriele Haring. Leider wurde Frau Haring krank, was ja immer passieren kann. Die Stammtischbesucher waren zwar enttäuscht, hatten aber auch großes Verständnis.
Entgegen meinen Befürchtungen wurde es ein unterhaltsamer Abend und da dieses mal wieder eine neue „ Mischung“ an Nationalitäten zusammenkam, nämlich Deutsche, Engländer, Niederländer, Österreicher und ein Gast mit Doppelstaatsbürgerschaft England/Ungarn gab es sehr angeregte Gespräche.



56. EU-Stammtisch im Mautwirtshaus Dienstag,16. Oktober 2007

Zur 7. Geburtstagsfeier des EU-Stammtisches hatte ich als Ehrengast Herrn Prof. Gerhard Kunze eingeladen. Der bekannte Fotograf und Buchautor berichtete aus gegebenem Anlaß über die Geburt des Panda Babys. Durch seine Arbeit hat er großes Insiderwissen über den Tiergarten Schönbrunn und so erfuhren wir, dass es das erste Panda Baby in einem Zoo ist, das nicht durch künstliche Befruchtung gezeugt wurde. Ansonsten berichtete Prof. Kunze über viele Jubiläen, die es im nächsten Jahr in Mödling zu feiern gibt. Ein Beispiel ist „ 20 Jahre Advent in Mödling“. Man kann es sich kaum vorstellen, aber vor 20 Jahren gab es keine Dekoration und Stände mit Weihnachtsschmuck schon gar nicht. Auch an der Realisierung dieses Projektes war er maßgeblich beteiligt. Alle Themen aufzugreifen würde zu weit führen. Es war wie immer mit Herrn Prof. Kunze ein toller und informativer Abend der mit der Verspeisung der EU-Torte seinen Abschluss fand.


57. EU-Stammtisch im Mautwirtshaus Dienstag,13. November 2007
 

Vor der Winterpause hatte ich die bekannte Mödlinger Malerin Gerti Riegler als Ehrengast geladen. Den interessierten Zuhörern aus Deutschland, England, Finnland, Griechenland, Niederlande, Tschechien und Österreich erzählte Frau Riegler ihren privaten und künstlerischen Werdegang (Schule des Sehens von Ute Inge Brunner etc.) Unterstützt wurde ihr Vortrag von zahlreichen Katalogen mit einem Überblick über ihr breitgefächertes, künstlerisches Werk. Über ihre Tochter, die bekannte Schauspielerin und Kabarettistin Andrea Händler erfuhren wir auch kleinere Anekdoten. Alle Anwesenden waren sich einig nicht nur einen sehr interessanten, sondern auch ausgesprochen unterhaltsamen Abend verbracht zu haben. Erwähnt sollte außerdem werden, dass der spanische Honorarkonsul für Niederösterreich, Herr KR Dkfm. Walter Kristof trotz seines übervollen Terminkalenders die Zeit gefunden hatte, den EU-Stammtisch zu besuchen.