EU-Stammtisch Mödling

  • Die europäische Union
  • in Mödling
90. EU-Stammtisch im Mautwirtshaus Dienstag, 15. Februar 2011

Wie immer, hatte ich auch diesmal einen sehr interessanten Ehrengast, nämlich den Redaktionsleiter der NÖN, Christoph Dworak. Er schilderte witzig aber auch spannend seinen Werdegang. Da er nach der Matura Pilot werden wollte, bei der AUA jedoch Aufnahmesperre war, entschied er sich auf Vorschlag seines Schwiegervaters für die Polizeilaufbahn. Er absolvierte die Verwaltungsakademie und ging dann zur Straßen-verkehrsbehörde der Bundespolizeidirektion Wien. Dort hatte er Umgang mit vielen Menschen, vom Werkmeister über Bezirksvorsteher bis hin zu Stadträten. Wie oft im Leben kam er durch einen Zufall zum Journalismus. Im Urlaub lernte er den heutigen Chefredakteur der NÖN, sowie Verlagsleiter und Geschäftsführer des NÖ Pressehaus, Prof. Harald Knabl kennen. Zunächst wurde der 2-fache Familienvater ( 2 Söhne, heute 22 und 24) nebenberuflicher Mitarbeiter der NÖN. 2001 fiel dann die endgültige Entscheidung für den Journalismus und er gab seinen Beamtenberuf auf. Nach mehreren Stationen an verschiedenen Standorten in Niederösterreich ist Christoph Dworak nun seit viereinhalb Jahren in Mödling Redaktionsleiter. In dieser Zeit lernte er die Stadt und die Menschen kennen und schätzen.

Das war ein guter Auftakt für die Saison 2011!


91. EU-Stammtisch im Mautwirtshaus <Dienstag, 15. März 2011

Die beliebte Mödlinger Schauspielerin, Shakespeare-Regisseurin und UPS- Kindertheater-Gründerin Nicole Fendesack war am 15. März 2011 mein Ehrengast. Die sympathische Tochter einer Österreicherin und eines Deutschen ist trotz großer Erfolge immer auf dem Boden geblieben. Gespannt lauschten die EU Bürger im vollen Extrazimmer den Geschichten aus ihrem Leben und ihrer vielseitig verlaufenen Karriere. So hatte sie zunächst ein Theologiestudium begonnen, machte noch einen Umweg über Theaterwissenschaften um dann das Studium am Konservatorium für Musik und darstellende Kunst zu vollenden. Die Produktionen, in denen sie mitwirkte sind groß an der Zahl. Hier nur einige Beispiele:
Im Erfolgsfilm Hinterholz 8, in beliebten TV Serien wie Tatort, Trautmann, Komissar Rex oder Kaisermühlenblues.
Im Jahr 2000 gründete sie schließlich die sehr erfolgreiche Theaterwerkstatt UPS für Kinder und Jugendliche und startete ihre Erfolgsproduktion "Shakespeare in Mödling" im Konzerthof des Amthauses.
Es war wieder mal ein gelungener Abend und Nicole Fendesack sorgte auch dafür, dass das Lachen nicht zu kurz kam.




92. EU-Stammtisch im Mautwirtshaus Dienstag, 12. April 2011

Edda Mayer-Welley, die Tochter des legendären Franz-Josef Mayer, Mautwirtshaus Chef, Filmemacher, Theatergründer etc. bescherte uns einen informativen und gleichzeitig unterhaltsamen Abend. Franz-Josef Mayer wurde 1928 in Mödling geboren. Seine Liebe zur Feuerwehr bekam er schon von Vater und Großvater in die Wiege gelegt. Dort begann er auch Fotos und Filme zunächst für die Feuerwehr, später dann auch Werbefilme für Fahrzeugerzeuger zu machen. 1970 übernahm Franz-Josef Mayer mit seiner Frau Hannelore das Wirtshaus von seinen Eltern, ein bürgerlicher, angesehener Familienbetrieb. Bis heute gibt es dort das legendäre Gulasch nach einem Rezept seiner ungarischen Mutter. Er wollte aber auch die Jugend in’s Mautwirtshaus bekommen und gab vielen unbekannten jungen Künstlern die Möglichkeit sich zu präsentieren. Er gründete die Bühne Mayer mit einigen Gleichgesinnten zunächst im Speisesaal. 1989 wurde dann im Zuge einer Gesamtrenovierung die Bühne im Keller errichtet, gleichzeitig auch der wunderschöne Dachgarten. Seit diesem Zeitpunkt ist die Tochter Edda Chefin des Wirtshauses und führt auch die Bühne sehr erfolgreich weiter. Auch wenn es viele neue Gesichter gibt, so bleiben doch viele, inzwischen etablierte Künstler der Bühne Mayer treu, was dem unermüdlichen Einsatz von Edda Mayer-Welley zu verdanken ist.

Im September 2009 schlossen sich 14 Bühnenwirtshäuser aus Niederösterreich zu einem Verein zusammen und Edda Mayer-Welley ist Obfrau desselben: www.bühnenwirtshäuser.at





93. EU-Stammtisch im Mautwirtshaus Dienstag, 17. Mai 2011

Einen prominenten Ehrengast konnte ich am 17.05.11 begrüßen: Die Biologin und DNA Expertin Dr. Christa Nussbaumer bescherte uns einen tollen Abend mit Informationen über ihre Arbeit, die auch für Laien verständlich war. Zur Klärung spektakulärer Kriminalfälle, wie das "Mon Cherie Attentat " auf den Spitzer Bürgermeister oder den Inzestfall Fritzl trug sie mit ihrer Arbeit maßgeblich bei.
Selbst abgebrühteste Täter haben es schwer, alle Spuren zu verwischen. Anhand einer Powerpoint Präsentation bekamen wir einen Einblick, wie auch die scheinbar kleinsten Spuren zur Klärung eines Falles führen. Frau Dr. Nussbaumer fesselte mit ihrem Vortrag die Zuhörer von Beginn an. Auch Vaterschaftstest gehören zu ihrem großen Arbeitsgebiet und zum Schluss erzählte sie uns eine wahre Geschichte, die für große Heiterkeit sorgte (jedoch sicher nicht bei den Betroffenen): Ein Vater von 4 Kindern wunderte sich über das Aussehen seines jüngsten Kindes. Es sah seinen großen Geschwistern kein bißchen ähnlich, während man den 3 Älteren ansah, dass sie Geschwister waren. Er ließ einen Vaterschaftstest machen und es kam heraus: Das jüngste Kind war von ihm, die 3 Älteren nicht. Am Rande sei erwähnt, der Saal war gesteckt voll! Wir hätten noch gerne mehr Geschichten gehört ....

















94. EU-Stammtisch im spezial  beim Heurigen Pferschy-Seper> Freitag, 17. Juni 2011

Vor der Sommerpause gab es noch ein gemütliches Treffen beim Heurigen. Auch wenn viele Stammtischbesucher in Urlaub waren, so kam doch eine nette, kleine Runde zusammen. Das Ehepaar Miriam und Hendric Stattmann, sie Slowakin, er Deutscher, wohnhaft in Mödling (also EU pur) hatte Zwillinge bekommen und wir stießen auf ihr Wohl an. Dies war auch die Gelegenheit, persönlichere Gespräche zu führen, was ausgiebigst genutzt wurde.

Jetzt freue ich mich schon auf den September.





95. EU-Stammtisch im Mautwirtshaus   Freitag, 20. September 2011

Zum ersten Stammtisch nach der Sommerpause hatte ich meinen "Lieblingsehrengast", Prof. Gerhard Kunze eingeladen, der sein neues Buch "Von lachenden Zebras und verliebten Löwen " vorstellte. Altbürgermeister Harald Lowatschek hielt zur Einleitung des Abends eine launige, mit vielen Anekdoten gewürzte Rede, die auf die vielseitigen Talente des Ehrengastes hinwies.

Der Zoo Schönbrunn liegt ihm sehr am Herzen, er war auch maßgeblich an seiner Rettung unter dem damaligen Direktor Helmut Pechlaner beteiligt. Über seine dortige Tätigkeit kamen ihm auch immer wieder skurille oder lustige Tiergeschichten zu Ohren, die er nun in gesammelter Form in seinem wunderbaren Buch veröffentlichte. Die Begeisterung der Zuhörer war sehr groß und die Rückmeldungen am nächsten Tag waren sehr zahlreich.
Übrigens, Prof. Gerhard Kunze war bis jetzt schon 5 Mal Ehrengast beim EU-Stammtisch, immer mit tollen Büchern und Geschichten und ich bin schon gespannt auf sein neues Projekt.






96. EU-Stammtisch& im Mautwirtshaus Freitag, 11. Oktober 2011

Zum 11-jährigen Jubiläum hatte ich die organisatorische Leiterin der Tagesklinik im LKH Mödling, OÄ Dr. Silvia Bodi eingeladen. Medizinisch kompetent und mit viel Charme informierte Frau Dr. Bodi über die neue Abteilung im Mödlinger Spital, wo das Thermenklinikum eine Vorreiterrolle eingenommen hat. Seit der Eröffnung im April 2011 wurden schon annähernd 1000 Patienten behandelt.
Die Grundzüge der Tagesklinik erklärte Frau Dr. Bodi so: Nach Verabredung eines Termins wird der Patient am Morgen aufgenommen, operiert und kann noch am gleichen Abend entlassen werden. Durchgeführt werden derzeit Eingriffe wie Arthroskopien, handchirurgische Eingriffe, laparoskopische Eingriffe, Curettagen sowie Varizen Operationen. Die Station selbst umfasst 14 Betten, welche gemeinsam mit der Unfallchirurgischen Abteilung, der Inneren Medizin, Gynäkologie und Kinderurologie genutzt wird. Wir bekamen viele Details über die Abteilung zu hören und es wurden auch wieder jede Menge Fragen gestellt.
Fazit von Frau Dr. Bodi: Die Tagesklinik ist ein absoluter Fortschritt für alle Seiten und für die Patienten wird größter Wert auf eine ansprechende, fröhliche Atmosphäre gelegt.





97. EU-Stammtisch im Mautwirtshaus Freitag, 22. November 2011

Der Mödlinger Klaus Neuberger, Autor von zwei jagdhistorischen Bestsellern, bereitete den Besuchern des EU-Stammtisches einen überaus unterhaltsamen und informativen Abend.  In seinen beiden Büchern "Tolle Zeiten und große Jäger", Band 1 und 2, bekommt der Leser Einblick in die altösterreichische Geschichte mit den großen Familien des Adels.  Die Jagd zieht sich als roter Faden durch die Geschichten. Neuberger brauchte ein Vieteljahrhundert mit unzähligen Gesprächen, Hintergrundrecherchen und viele tausend Kilometer um Bildmaterial auszugraben. Beide Bücher sind faszinierend und werden als der beste Geschichtsunterricht des vergangenen Jahrhunderts bezeichnet. Neuberger schrieb schon 1984 mit Erfolg ein Buch über Niki Lauda.
Sein 1. Band von "Tolle Zeiten und große Jäger" bekam 2009 den 3. Platz beim deutschen Jagdbuchpreis. Der Folgeband bekam bei der gleichen Veranstaltung im Jahr 2010 den 1.Platz!
Erwähnen möchte ich noch, dass Herr Neuberger extra wegen des EU-Stammtisches sein Kur vorzeitig beendete - Danke.