EU-Stammtisch Mödling

  • Die europäische Union
  • in Mödling

121. EU-Stammtisch im Mautwirtshaus am Dienstag, 14.04.2015

Nach der langen Winterpause konnte ich gleich einen hochkarätigen Ehrengast im Mautwirtshaus begrüßen. Der Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Mödling, BR Peter Lichtenöcker, erzählte den zahlreichen Gästen viel Wissenswertes über Einsätze und Arbeitsalltag der Mödlinger Florianis. Neben zahlreichen „normalen“ Routineeinsätzen müssen die Freiwilligen immer wieder auch bei gefährlichen Einsätzen ihr Leben aufs Spiel setzen. „ Professionelle Ausbildung und vor allem regelmäßige Weiterbildung werden daher bei der Mödlinger Feuerwehr groß geschrieben“ so Lichtenöcker. Der Kommandant ist gebürtiger Mödlinger, stammt aus einer Weinhauerfamilie und ist von frühester Jugend an Feuerwehrmann mit Leib und Seele. Seinen interessanten Vortrag wusste Peter Lichtenöcker auch mit einigen witzigen Anekdoten zu würzen, sodass der Abend nicht nur informativ sondern auch sehr unterhaltend war. Unter den vielen Zuhörern war auch Mödlings Bezirkspolizei-Chef Oberst Peter Waldinger mit Gattin. Unser oberster Polizist war auch selbst schon Ehrengast beim EU-Stammtisch.



122. EU-Stammtisch im Mautwirtshaus am Dienstag, 12.05.2015

Mein Ehrengast im Mai war Nicole Fendesack, die bekannte und beliebte Schauspielerin, Regisseurin und Obfrau der Literarischen Gesellschaft Mödling. Vor allem letztere Funktion, die Fendesack erst kürzlich übernommen hatte, stand im Mittelpunkt ihres Besuches. Das sympathische Mödlinger Multi- Talent gab einen ausführlichen Einblick in die Ziele und Vorhaben der “Literarischen” und so konnten sich die Zuhörer ein genaues Bild davon machen. Auch ihre Vorvorgängerin, Dr. Lilli Skarabella, war anwesend und konnte zwischendurch ebenfalls aus ihrem reichen Erfahrungsschatz berichten. Die Gesellschaft trifft sich übrigens jeden 3. Samstag im Monat um 17 Uhr im Museum Mödling, Thonetschlössl. Aber auch die Schauspielerin Nicole Fendesack kam nicht zu kurz. So las sie Tucholsky und Rainer Maria Rilke so perfekt wie es sich für einen Profi gehört. Diesen Sommer gibt es wieder ein neues Shakespeare Stück, eine abgeänderte und modernisierte Version von “ Der Widerspenstigen Zähmung “. Auch über ihre anderen Projekte wie die Kindertheaterwerkstatt UPS, ihre Arbeit als Regisseurin etc. berichtete sie. Es war ein toller Abend und ich werde ab sofort Mitglied der Literarischen Gesellschaft!



123. EU-Stammtisch beim Heurigen Pferschy am Freitag, 19.06.2015

Mit dem traditionellen gemütlichen Beisammensein verabschiedete sich der EU-Stammtisch in die Sommerpause. Besprochen wurde unter anderem schon der nächste Höhepunkt im Herbst, nämlich das 15-jährige Bestehen des Stammtisches. Als Festredner kommt der spanische Honorarkonsul in Österreich, KR Walter Kristof. Auf diesem Wege danke ich allen BesucherInnen und natürlich all meinen Ehrengästen, die dafür gesorgt haben, das es auch nach mehr als 14 Jahren noch nie langweilig geworden ist.


124. EU-Stammtisch im Mautwirtshaus am 15.09.2015

Zum ersten EU-Stammtisch nach der Sommerpause konnte ich am 15.09.2015 die kompetente und sympathische Direktorin der Volksschule Hyrtlplatz, OSR Dipl.Päd. Ulrike Herbst begrüßen. Seit 8 Jahren leitet die Direktorin überaus erfolgreich die Volksschule und erzählte den interessierten Zuhörern über ihre Arbeit und die Anforderungen an eine Schulleiterin.
Die Hyrtl Volksschule ist mit den modernsten Geräten ausgestattet, auch Smartboards gehören schon längst zum Alltag. Außerdem ist ihre Schule die einzige Volksschule in Mödling, die in jeder Klassenstufe eine Integrationsklasse eingerichtet hat. Frau Dir. Herbst erklärte genau was das bedeutet, nämlich Kinder mit leichten Lernschwierigkeiten in einer Klasse mit einer zusätzlichen Lehrerin zu integrieren.
Die Zuhörer waren sehr erstaunt und dankbar für die Aufklärung, dass der Begriff Integrationsklasse eigentlich vorrangig nicht das Thema der Einbindung von ausländischen Kindern meint.
Vielen Dank an meinen Ehrengast, es war wieder ein interessanter und schöner Abend nach der langen Sommerpause.


15 Jahre EU-Stammtisch am 06.10.2015 im Mautwirtshaus (125. Stammtisch)

Ein unvergesslicher Abend fand anlässlich des 15-jährigen Jubiläums am 06.10.2015 statt. Das Extrazimmer im Mautwirtshaus war überfüllt mit gut gelaunten EU Bürgern und die Initiatorin GR Rosemarie Forster wurde von allen Rednern für Ihre Idee aber auch für die lange Reihe an Ehrengästen aus allen Bereichen wie Medizin, Kultur, Wirtschaft, Politik, Medien, Bildungswesen, Religion etc. gelobt. Hinzu kam noch, dass sie ihr großes Durchhaltevermögen mit der unglaublichen Zahl von 15 Jahren unter Beweis gestellt hatte. Den Anfang machte BM Landtagsabgeordneter Hans Stefan Hintner, der ihr überaus herzlich zu diesem großen Erfolg gratulierte und u.A. in seiner Rede erwähnte: „Bleib so wie Du bist“, ein Kompliment das die Jubilarin sehr erfeute. Danach folgte auf Wunsch von Forster der eigentliche Festredner, der spanische Honorarkonsul für Niederösterreich, KR Dkfm Prof. Walter Kristof. Er betonte, dass der Stammtisch stets in einer lockeren, gemütlichen Atmosphäre stattfindet und GR Forster die Seele des Ganzen ist und der EU-Stammtisch eine nicht mehr wegzudenkende Institution ist. „ Wenn es ihn nicht schon gäbe müsste man ihn erfinden“. Zum Schluss sprach noch der ehemalige BM von Mödling, OSR. Harald Lowatschek in dessen Amtszeit der EU-Stammtisch gegründet wurde. Er war von Anfang an ein großer Befürworter und ist es bis heute!



126. EU-STAMMTISCH AM 01.12.2015 im Mautwirtshaus

Prof. Dr. Florin Florineth, Umwelt Experte der BOKU Wien, war der letzte Ehrengast vor der Winterpause. Es wurde ein hochinteressanter Abend! Ganz im Zeichen der gerade stattfindenden Welt-Klimakonferenz hatte Dr. Florineth aktuelle Grafiken zum Klimawandel und zur Entwicklung des Klimas in den nächsten 50 Jahren mitgebracht. Außerdem war das Hauptthema die wertvolle Begrünung von Dächern und Hausmauern. Anhand vieler Beispiele zeigte Florineth wie sinnvoll die Methode ist. Die Thematik ließ niemanden kalt, das zeigte sich in der anschließenden, lebhaften Diskussion.
Zur Person Florineth: Geboren in einem kleinen Dorf in Südtirol in einer traumhaften Natur war es kein Wunder, dass er sein berufliches Leben ganz eben dieser widmete. Er promovierte 1973 in Innsbruck und ist seit 2010 Leiter des Departements für Bautechnik und Naturgefahren an der BOKU Wien (Studium Ingenieurbiologie und Vegetationstechnik). Im Jahr 2001 erhielt er von der Stadtgemeinde Mödling den Umweltpreis.